EU-Regierungschefs stimmen für mögliches drittes Hilfspaket nach Brüsseltreffen für Griechenland

Nach 17 Stunden Verhandlungen haben sich die EU-Staatschefs heute morgen geeinigt. Das Vertrauen in die griechischen Vorschläge könnte wieder wachsen. Jetzt müssen die nationalen Parlamente Europas zur Abstimmung hinzu gezogen werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trat am Ende der Sitzung in kleiner Runde mit dem griechischen Premierminister Alexis Tsipras, Tusk, Hollande und Juncker zusammen. Merkel lehnt einen Schuldenschnitt weiterhin ab. Jean-Claude Juncker (CDU), EU-Kommissar, ist zufrieden, er wollte keinen Grexit.

Der Deutsche Bundestag könnte am Freitag über ein weiteres Programm zur Unterstützung der Spar- und Reformvorhaben Griechenlands verhandeln. (syl mit phoenix, 16 h)

Print Friendly, PDF & Email


Kommentare nicht erlaubt.