Staatministerin für Integration wünscht schana tova u’metuka – ein gutes und süßes Jahr 5775.

Pressemitteilung

Am morgigen 25. September 2014 begehen Jüdinnen und Juden weltweit das jüdische Neujahrsfest, Rosch ha-Shanah. Hierzu erklärt die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoğuz:

Schana tova u’metuka 

Zum jüdischen Neujahrsfest Rosch ha-Schana übermittle ich allen Jüdinnen und Juden in Deutschland meine herzlichen Glückwünsche! Für das kommende Jahr wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute. Dabei ist es Brauch, Bilanz zu ziehen über das abgelaufenen Jahr und für eine gute Zukunft zu beten.

Wenn Sie zurückschauen, dann mitunter auch mit Sorgen. Auch ich war erschüttert über antisemitische Hetze auf Demonstrationen, über Anschläge auf Synagogen und verbale wie körperliche Gewalt gegen Jüdinnen und Juden in Deutschland. Wir dürfen es nicht zulassen, dass wenige Radikale, Fanatiker oder Extremisten versuchen, unsere Gesellschaft auseinander zu reißen.

Ich war froh, dass wir am 14. September in Berlin gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ein so starkes Zeichen gegen Judenhass bei der Kundgebung des Zentralrates der Juden in Deutschland setzten konnten. Genauso froh war ich, als am vergangenen Freitag die Muslime in Deutschland auf ihren Kundgebungen sich solidarisch gegen Hass und Unrecht erklärten. Für die vor uns liegende Zeit braucht es die gesamte Zivilgesellschaft, diesen Weg weiter zu gehen.

In diesem Sinne hoffe ich, dass das kommende Jahr für Sie, wie für uns alle, ein gutes und friedliches Jahr des guten Miteinanders wird. Allen, die das jüdische Neujahrsfest begehen, wünsche ich, dass dieser Festtag ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr einläutet. In diesem Sinne schana tova u’metuka – ein gutes und süßes Jahr 5775.

Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Claudia Rohmann
______________________
Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für
Migration, Flüchtlinge und Integration
Tel: 030-18400-2033
Fax: 030-1810400-2033
Email: claudia.rohmann@bk.bund.de
Internet: www.integrationsbeauftragte.de



Kommentare nicht erlaubt.