Archive für die ‘Gesellschaft / Szene’ Kategorie

JOHANNES BERGER ist der diesjährige Champion der Deutschsprachigen U20-Poetry-Slam-Meisterschaft

27. September 2014

Pressemitteilung

JOHANNES BERGER ist der diesjährige Champion der Deutschsprachigen U20-Poetry-Slam-Meisterschaft

Nach einem packenden Finale der 10 besten Nachwuchs-Poetry-Slammer steht der diesjährigen Champion fest: Der gebürtige 20-jährige Münchner Johannes Berger 

JuliusBerger U2014 Champion der PoetrySlammer. (Bild: Grips-Theater)

JuliusBerger U2014 Champion der PoetrySlammer. (Bild: Grips-Theater)

setze sich im Stechen gegen seine 19-jährige Konkurrentin Zoe Hagen aus Berlin durch.

Im völlig überfüllten GRIPS Theater Berlin feierten die über 400 Zuschauer und Teilnehmer ein großartiges Festival der Nachwuchs-Poeten, dass am Samstagabend (27.9.14) mit Standing Ovations zu Ende ging.

Drei Tage lang hatten 60 Teilnehmer in sieben Vorrunden und Halbfinalen um den Championstitel gekämpft. Am Ende siegte der Hiphoper und Poetry-Slammer Johannes Berger, der in Hannover studiert,  mit einem Text über das tägliche familiäre Chaos, in dem Eltern als chronisch peinlich hervorstechen, aber irgendwie ja doch liebenswert sind. Die Vize-Championesse, die 19-jährige Berliner U20-Gewinnerin Zoe Hagen, machte sich in ihrem Finale-Text ihre Gedanken über die Verbissenheit so mancher veganer Konsumenten.”

Alle aktuellen Informationen zu den Meisterschaft finden Sie auf

http://www.facebook.com/u20.14slam

http://u2o14.wordpress.com

https://www.facebook.com/GripsTheater

Für Interviews und Kontakte steht Ihnen der Veranstalter Wolf Hogekamp zur Verfügung:

<hogekamp@snafu.de> und MOBIL: 0163 5561386

Anna Schaffelhuber erhält den Charlie Award

12. August 2014

Prressemitteilung

Sie ist Welt- und Europacupsiegerin und sicherte sich bei den Winterparalympics gleich fünf Goldmedaillen – mit 21 Jahren. Anna Schaffelhuber kann schon heute auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. Aber die Monoskifahrerin ist nicht nur eine erfolgreiche Sportlerin, sondern auch eine starke Persönlichkeit.

Am 4. September 2014wird sie für ihre herausragenden Leistungen im Sport und abseits dessen mit dem Charlie Award ausgezeichnet. Verliehen wird der Preis durch eine studentisch besetzte Jury verschiedener Universitäten aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern. Die Laudatio für Schaffelhuber hält die TV-Journalistin, Publizistin und Autorin Maria von Welser, die seit 1995 Mitglied im Komitee von UNICEF Deutschland ist.

Animierung zum Perspektivwechsel

„Anna Schaffelhuber ist eine echte Powerfrau, die sich von Nichts unterkriegen lässt und trotz ihrer Behinderung Profisportlerin geworden ist. Das ist beeindruckend”, sagt Projektleiterin Malin Schlömer. In der Tat fährt Schaffelhuber seit ihrem fünften Lebensjahr Ski. Der Sport hat sie geprägt und gibt ihr Kraft niemals aufzugeben. Sie hat dabei eine ganz besondere und einzigartige Art und Weise entwickelt, wie sie die Dinge anpackt. Das Motto der Jura-Studentin lautet: Man tut, was man kann! Geht nicht, gibt’s nicht!

Die Charlie-Award-Jury war sich so schnell einig, dass Schaffelhuber die Menschen zu einem Perspektivwechsel animiert und ihre Mitmenschen dazu bringt, das Positive in den Dingen des Lebens zu erkennen. Diese Einstellung passt auch hervorragend zum diesjährigen Thema des Campus Symposiums „Wandel- Zukunftsangst oder neue Perspektive!?“. Wandel bringt Ungewissheit, doch gerade dadurch ist der Reiz da, das Unmögliche zu bewältigen und neue Perspektiven zu schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.campus-symposium.com

Ihre Ansprechpartnerin: Carolin Schröer, 58636 Iserlohn, Mail: schroer @ campus-symposium.com

Bundesfamilienministerin Schwesig im Wissenschaftszentrum Berlin

8. Mai 2014

Bundesfamilienministerin Schwesig im Wissenschaftszentrum BerlinBundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) startet mit der Veranstaltung  „Junge Wissenschaft trifft Politik“ am 8. Mai 2014 den Dialog mit Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforschern im Wissenschaftszentrum Berlin (WZB), um sich über die Rollen von Mann und Frau und eine gute Balance zwischen Beruf und Familie auszutauschen. Die Graphic-Recording-Künstlerin Sophia Halamoda visualisiert die Veranstaltung. Die Präsidentin vom WZB, Prof. Jutta Allmendinger ist die Organisatorin und Leiterin dieser Veranstaltungsreihe. (Foto: © VS 2014).

Karneval in Bonn mit Hannelore Kraft (SPD, NRW)

17. Februar 2014
Kraft-SPD  e-mail

Die Nordrhein-Westfählische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wurde zur Ehrenobristin der Bonner Stadtsoldaten ernannt. Die Laudatio hielt Fernsehmoderatorin Bettina Böttinger. Die Ehrung hat der Kommandant der Bonner Stadtsoldaten übernommen.
Auf dem Bild sehen Sie links Ralf Wolanski, Kommandant der Bonner Stadtsoldaten, wie er die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur Ehrenobristin ernennt. Rechts im Bild lacht Fernsehmoderatorin Bettina Böttinger. (Foto: Friedrichson Pressebild/ Friedhelm Schulz)

Stanis Zoten. Molkerei Bundestag.

12. Februar 2014

Molkerei Bundestag

Das Absahnen

gehört zu den besten Bahnen,

die in der Politik zu vergeben sind.

Das weiß schon jedes Kind –

durch den Esel auf dem Glatteis,

dem es zu gut ging, der war nicht weis’!

Aber der Volksvertreter

will nicht hinterm Fußballtreter

zurückstehen: ran an den Diätenspeck!

Ein bisschen mehr Inflation -

das verkraftet schon die Nation!

Stani 12.2.14

 

Kommentar von Stani am 19.2.2014:

Die Briten machens besser!

Ein Echo aus London: Das Parlament hat dort die „Diät“ein für alle Mal ausgelagert und einem externen Expertengremium übertragen. Abgeordneten-Selbstbedienung ist nun obsolet!

Karneval in Bonn 2014: Proklamation der Wäscherprinzessin

4. Februar 2014

Im Berliner Politzirkus hat sich erst vor kurzem die große Koalition aus CDU/CSU und SPD zusammen gefunden. Sie begeht ihre ersten Schritte in gemeinsamer politischer Verantwortung, gesteuert von der großen Staatslenkerin Doktor Angela Merkel, die beheimatet ist in der Christlich Demokratischen Union.
In der ehemaligen Hauptstadt Bonn dagegen hat sich erst am vergangenen Wochenende die immer wiederkehrende Tradition der Weiberherrschaft etabliert! Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch (rechts im Bild) hat im Bonner Ortsteil Beuel leichtsinniger Weise die neuen karnevalistischen Kräfte unter Führung der Wäscherprinzessin Ann-Katrin I., mit ihren kampferprobten Helferinnen, den Wäscherinnen, ins Amt geholt.

Karneval Bonn-Beuel, 31.01.2014. Proklamation der Wäscherprinzessin Ann-Katrin I. im Brückenforum.  Wäscherprinzessin Ann-Katrin I. mit ihren Wäscherinnen Luisa Braun und Susanne Eyhoff. Rechts, der Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. (Foto: Friedhelm Schulz /Friedrichson Pressebild)

Karneval in Bonn-Beuel am 31. Januar 2014. Die Proklamation der Wäscherprinzessin Ann-Katrin I. im Brückenforum. Wäscherprinzessin Ann-Katrin I. feiert mit ihren Wäscherinnen Luisa Braun und Susanne Eyhoff die Eroberung des Rathauses. Rechts im Bild, der echte Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. (Foto: Friedhelm Schulz /Friedrichson Pressebild)

Die Wäscherprinzessin gehört dem Damenkomitee „Fidele Reisetanten“ an und wird, wie schon jetzt bekannt wurde, auch in diesem Jahr zur Weiberfastnacht mithilfe der Beueler Stadtsoldaten „Blau-Rot“ das Rathaus erstürmen und die Macht für diesen rechtsrheinischen Stadtteil übernehmen. Das Zepter mit dem Abbild des Beueler Bröckemännchen hat der Oberbürgermeister als Insignien der Macht für dieses Jahr übergeben und so den gewaltigen Kampf um das Beueler Rathaus an Weiberfastnacht eingeläutet. Die Bürger und die Beueler Stadtsoldaten wenden einen noch nicht bekannten Trick an, um nach dem Umzug der Karnevalvereine durch die Straßen vor dem Rathaus zu erscheinen und in einem das Rathaus zu erstürmen. Also, ihr lieben Berliner auch in der Bundesstadt Bonn gibt es etwas zu sehen und zu hören. (Friedrichson Pressebild)

Zoten von Stani

3. Februar 2014

Die Schweizer Garde muss kommen!

Es gibt im Parlament bekanntlich Piraten,

und, weniger bekanntlich, politische Primaten:

Die einen eloquieren sich ins „rechte“ Licht

und üben möglichst Verantwortungs-Verzicht,

die anderen hüpfen an den Problemen vorbei

aber leben ebenso vom Diätenbrei!

So kann sich’ s Böse an der Basis weiter ausbreiten

und Kriminelle können zu ihren Untaten schreiten:

Also werden Bürger beraubt und niedergestochen,

als feierte man derzeit SS-Wochen!

Die Polizei wurde leichtsinnig reduziert,

die geschah gerade in Brandenburg ungeniert,

die Grenze zu Polen wurde zu Tollhaus-Tor –

wer schiebt da endlich einen Riegel vor?

Es heißt, „Tja, wir haben dafür keine Stellen“.

Mensch, Ihr braucht mehr  Z e l l e n !

Das Geld dafür jetzt in der Schweiz borgen,

oder sogar die Schweizergarde für Berlin besorgen!

Stani    4.1.14

Merkel empfängt die Sternsinger im Kanzleramt auf Krücken

7. Januar 2014

Bundeskanzlerin Merkel empfaengt die Sternsinger auf Krücken

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing heute am 7. Januar 2014 die 108  Sternsinger aus allen deutschen Bistümern im Bundeskanzleramt. Angela Merkel kam auf Krücken, da sie sich einen schmerzhaften Bruch im Beckenbereich beim Ski-Langlauf im Winterurlaub zwischen Weihnachten und dem Neuen Jahr im Engadin in der Schweiz zugezogen hatte.  Der neue  Kanzleramtschef Peter Altmaier übernahm den ersten Teil des Programms. (Foto: © VS 2014).