Archive für die ‘Kunst / Kultur’ Kategorie

Berlingedicht von Hendrik Marsmann

30. August 2015
Berlingedicht von Hendrik Marsmann (Bildquelle: privat)

Straßenansichten: Berlingedicht von Hendrik Marsmann (Bildquelle: privat)

Moabit ist Beste: SHOWTIME in MOABIT

19. August 2015

Pressemitteilung

Moabitistbesteshowtime

Am kommenden Montag, den 24.8.2015 wird der Kiez wieder zur Showbühne. Comedy, StandUp, Musik und Artistik in gewohnter BESTE Qualität. Durchs Programm führt der inoffizielle Bürgermeister Kapitän Kiez mit seiner Matröse. Für nur 5 € Mietkostenanteil gibt es die geballte Ladung Unterhaltung direkt in deiner Nachbarschaft.

Hoch vom Sofa, rein in die Emdener Str. 55.

Einlass 19.15 Uhr // Showstart 19.45 Uhr

Freunde einladen und einen BESTE Abend erleben, Eventlink & Showtrailer bitte mit verbreiten liebe Matrosen!

Eventlink FB: https://www.facebook.com/events/507610819396942/

Showtrailer: https://youtu.be/6i73iwQJLj4

MOABIT IST BESTE
Emdener Str. 55
10551 Berlin

www.moabit-ist-beste.de
www.facebook.com/moabitblog
www.twitter.com/moabitistbeste

Stani`s Zoten: Verzeihung, eine Prophezeiung

14. August 2015

Die Welt wird nicht bleiben, wie sie ist:

EINER kommt, der sie neu vermisst.

Es wäre naiv, zu glauben,

dass Völker nicht mehr rauben,

oder alle Menschen Mönche würden.

Aber – kommen Politiker in Rage,

kommt zwar die Atombombe nicht infrage,

denn die ist was für die Weltbelletage,

aber Bakterien könnten es sein,

denn sie zerstören das Nichtsichtbare Sein,

sie sind kaum erkennbar und leise,

ihre Opfer sind die Genießergreise

der herrschenden Kreise.

Und, niemand soll sich sicher fühlen,

denn die Revanchisten lauern und wühlen.

Sie wollen die Polen versohlen

und Pommern zurück hol

und sie brüllen: “Das Alte Recht ist Recht!”,

“Beuteland wird kein Heimatland!”

Sie frohlocken,

dass die Chinesen alles verzocken.

Und die politischen Laien prophezeien,

dass in die alten deutschen Kolonien

Zehntausende Germany-Pioniere ziehen,

die gelehrigen schwarzen Kindern

Technik lehren, um die Not zu mindern.

Sie übernehmen dann auch, ob Vater oder Sohn,

die spirituellere, afrikanische Religion!

Es ist die kommunizierende Kraft dieser Welt,

die den Entwicklungs-Kosmos in Bewegung hält.

 

  1. Stanienda 14.8.15

Stani´s Kommentar: Nation mit Vision

1. August 2015

In Bus und Bahn, auf Bahnhöfen und Parkbänken

ist die Lernlust ausgebrochen: Menschen jeden Alters

halten den deutschsprachigen Koran in der Hand

und lernen Arabisch am laufenden Band.

Die Flüchtlingswochen sind angebrochen!

Es hat sich einfach herumhesprochen.

Berliner wollen die Neuankömmlinge verstehen,

und nicht weghören oder wegsehen, wenn sie

die Fremden sehen. Das Land ist im Umbruch,

die Grenzen sind keine Grenzen mehr und neue

Menschen werden gebraucht. Früher hat man selbst

Kinder in die Welt gesetzt. Nun wird das Land

neu vernetzt. Und Zuwanderer aus den Regionen

der Religionen, aus den Ländern der Psalmen

und Palmen sind nun nicht nur eine Vision.

 

Stani 1.8.15

Ein Flüchtlingsjunge macht sich seinen Reim

27. Juli 2015

„He Kleener, ruft einer zu dem leicht getönten kleinen Wicht;

gebettelt wird hier nicht!“

„Ich hab’ doch nur eine kurze Frage“,   antwortet das Kind –

in perfektem Deutsch.

„Na dann los, frag’, aber geschwind!“

„Lebt man in diesem Land

nach dem Gesunden Menschenverstand?“

„Wie, wat?“

„Oder nach dem, was Schule und Eltern lehrten?

Und wir entbehrten.

Oder lebt man hier einfach „drauf los“?

Und deshalb geht’s Euch so famos?“

„Donnerwetter, Du sprichst ja verdächtig gescheit…

Und kommst von ganz weit?!“

 

„Ja, entfernt, aber gelernt!“

„Also zu Deiner Frage: Natürlich gibt es Gebote,

Regeln und Ampeln, grüne wie rote.

Aber eine Lebensstruktur

und Regeln rund um die Uhr

gibt es, ehrlich gesagt, nicht,

Du gescheiter Wicht.

Da seid uns Ihr Juden-Moslems überlegen.

Du kommst doch aus dem Land vom Segen?“

“Ja, Herr. Da lagen wir auch auf Heu und Stroh!“

„Ihr werdet’s bald besser haben. Fließend Wasser und so!“

„Wir wollten eigentlich ein neues Heiliges Land!“

„Hier auf Brandenburger Sand?

 

Stani 25.7.15

Das Mansfelder Manifest

20. Juli 2015

Niederländische Christen sorgen sich um die

deutschen Kirchen: Angesichts der “bedrohlichen

massiven Austritts-Entwicklung in den beiden

großen Kirchen Deutschlands” heißt es jetzt

bei Hollands Reformierten “STOP!”

In Predigten und Veröffentlichungen erinnern sie

an den Ursprung der Reformation im Luther-Land.

Außerdem verweisen sie eindringlich darauf,

dass der Heidelberger Katechismus geradezu

die “Lebensfibel” der evangelischen Christen

in den Niederlanden und Sonntag für Sonntag

Mittelpunkt der Gottesdienste ist.

Auch sollte “gerade in Deutschland das Manifest von

1994, das von der Lutherkanzel in Mansfeld

verkündet wurde, hoch gehalten werden”,

Darin heißt es unter anderem, dass der Christ

“seinen Zehnten an Wochenarbeitszeit kirchlich-

karitativen Aktivitäten zugute kommen lassen soll.”

 

Stani 20.7.15

Stani`s Zoten: Immer `nen Hund dabei!

4. Juli 2015

Die Alten Herrschaften hatten immer einen Hund,

der hielt sie durchs Gassi-Gehen gesund.

Als der Fünfbeiner plötzlich starb,

war das für die Senioren recht arg.

So kamen sie auf die Idee,

die Hundekommandos beizubehalten,

also “Sitz und Platz” für die Alten!

Das sprach sich allmählich rum,

und Passanten fanden es keineswegs dumm,

wenn ringsum Senioren “Männchen” machten,

Tausende endlich mal wieder lachten

und dann sogar einen Keks bekamen.

Es bewegten sich sogar wieder die Lahmen –

ein neuer Volkssport war geboren!

Da spitzten sogar die Katzen die Ohren.

 

Stani 5.7.15

Stani´s Zoten. Nur für Große: Der Neubeginn!

4. Juli 2015

Dies ist’ der Neuanfang,

der Bigbang,

nach dem sich alle toten Seelen sehnen.

die sich schon im Himmel wähnen!

Die Millionen DNA

sind alle da,

aber die Seeligen sind im Allertiefsten verborgen –

sie planen das Morgen!

Die Gene räkeln sich,

informieren sich,

auch über uns

und sogar über “Hinz und Kunz”,

sie senden vielleicht schon zum zigsten Male

“Unterwelt”-Signale.

Friedhöfe als Fundgruben-Archive,

Kontrolle aus der Tiefe,

der Detektor Dei mit seinen verborgenen Frequenzen

kennt keinerlei Grenzen!

Nichts Vergangenes ist mehr geheim –

drum verschleiern wir alles per Reim.

Also grämen

oder schämen!

Raunen

und staunen:

Die Ewigkeit ist  im Gange!

Erst fügen sich die verwesten Elemente zueinander,

es erglüht ein immer größerer Elemente-Expander,

dann zerschmilzt alles, was war und wird Batterie,

und sie betreibt dann die Lebensenergie,

die Grundlage der  neuen Minimenschheit

als veredeltes Ebenbild der alten Menschheit.

Es ist die Milliardenkraft,

die alles neu erschafft.

Es lächelt der Tod,

er hält alles im Lot.

____Stani  4.6.15