Archive für die ‘Streit Bar’ Kategorie

Der umstrittene Emir von Katar besuchte deutsche Regierung

18. September 2014

Umstrittener Scheich von Katar in Berlin

Berlin, 17.9.2014. Er ist auch ein stark umstrittener Staatschef, Sheikh Tamim bin Hamad Al-Thani. Einerseits soll er in der Katarischen Hauptstadt Doha ein politisches Büro seit 2013 betreiben und die Islamistischen Terrorgruppen in Syrien und Irak unterstützen sowie in der Vergangenheit die Muslim-Brüder.

Andererseits ist der zwei Millionen Einwohner starke Staat Katar sehr reich und ein interessanter Geschäftspartner in den Branchen Medizintourismus von Katar nach Deutschland und Katar erhält Waffenlieferungen im Gegenzug aus dem Westen.

Nun wird Sheik Tamim bin Hamad Al-Thani in Berlin zu militärischen Empfängen und Gesprächen mit dem

Sanfte Kritik der Deutschen Presse an Katar bei Merkelbesuch. Katar unterstützt keine Terrorgurppen in Syrien und nicht im Irak. (Foto: sylla)

Sanfte Kritik der Deutschen Presse an Katar bei Merkelbesuch. Katar unterstützt keine Terrorgruppen in Syrien und nicht im Irak. Bild anklicken für die Pressekonferenz im Kanzleramt mit Simultanübersetzungen. Video. (Foto: F. Sylla)

Bundespräsidenten Joachim Gauck (parteilos) im Schloss Bellevue, mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und abends mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erscheinen.

Gesprächsthemen werden vor allem die Bewältigung der Islamischen Terrorgruppen sein, die einen Islamischen Staat mit Gewalt errichten wollen und mit Hilfe des Internets ihre brutale Vorgehensweise des öffentlichen Hinrichtens der zu vertreibenden Bevölkerungsgruppen und Ausländer die Welt in Schrecken versetzen soll. Über 1.000 Menschen seien seit Dezember 2013 ohne Gerichtsbarkeit ermordet worden.

Ferner wird der Katarischen Regierung vorgeworfen, das unklare Arbeitsrechts- und Aufenthaltssystem Kafala, seit

etwa 1995 installiert, menschenunwürdig bei den asiatischen, aber auch anderen Gastarbeitern und Migranten anzuwenden. Im Kafala-System hat nicht der Staat die Hauptverantwortung für ausländische Arbeitnehmer, sondern eine Person, ein Unternehmen oder eine Institution, die sich zu Hundert Prozent zum Bürgen der Arbeiter und Fachkräfte machen. Damit sind die Ausländer völlig abhängig von ihren Bürgen, die auch vor Ausbeutung und systematischen Lohnbetrug nicht zurück zu schrecken scheinen.

Den eigenen Landsleuten in Katar ist die Gesundheitsvorsorge gesichert: Da die medizinischen Einrichtungen noch nicht den modernen Industriestaaten wie Deutschland angepasst sind, bezahlt die Regierung die Klinik- und Arztbesuche katarischer Patienten auch in Deutschland. Außerdem geben die reichen Kataren und ihre Familien viel Geld beim Einkaufen in den teuren Gegenden Deutscher Hauptstädte aus. (sylla)

Stani: GENUSS ODER VERDRUSS

10. September 2014

Berlin ist die Stadt der Kontraste.

Während die einen am Kudamm schnabulieren,

gibt es andere, die nur vegetieren,

jetzt sind es Flüchtlinge der Nahost-Not

oder Gerettete aus einem Boot:

Berlin muß helfen, denn Berlin wurde geholfen

nach der Katastrophe durch Adolfen.

Eine Möglichkeit wäre eine Soforthilfs-Agentur,

die unbürokratisch Kurzzeit-Arbeit vermittelt,

egal, wie man das betitelt.

Arbeit zur Selbsthilfe – Aufgaben als Therapie!

Anpacken da, wo Arbeitskräfte fehlen!

Dann sollten wir unsere Sympathie nicht verhehlen.

Und Fleiß hat dann auch seinen Preis!

Stani 10.9.14

Stani´s Zoten: Die Peinliche Gerichtsordnung

27. August 2014

Kommentare

Das grausame Geschehen durch die Isistaeter wirft Fragen auf. Wer stopt die Taeter und wie? Und das veraengstigte Volk ruft gen Himmel, Herrgott, bist Du bankrott? Warum laesst Du uns leiden? Das ist doch Waffenwahn, Racherausch!

Vor schon rund 500 Jahren wurde mit mehr Respekt regiert, durch Abschreckung!

Lese man Karls des Grossen brutalgeniale Peinliche Gerichtsordnung, vom Alten Fritz weitgehend aufgehoben.

Die Terroristen nutzen Spielraeume, die wir Ihnen seit dem lassen! Chaoten und Despoten sind boese Boten.

Stani

Stani´s Zoten: Luftwaffe los!

10. August 2014

In der Welt wird unverdrossen

Auf Menschen geschossen –

Aber wir alle sind auf alle Fälle

A u c h  Kriminelle:

Weil wir Mitwisser sind,

Schuldig an jedem toten Kind,

Schweigende Duckmäuser –

O h n e  zerstörte Häuser.

Was wir längst schon vermissten:

Den lauten Aufschrei der Christen!

Und eine Luftwaffe, die Hilfe schickt,

Solange die Zeitbombe Terror tickt!

Stani 9.8.14

Albrecht Goes: Die Welt lebt von den Unerschrockenen

8. August 2014

Albrecht Goes: “Die Welt lebt, das glaube ich, viel mehr, als es ihr bewußt ist, von dem unscheinbaren Werk der Geduld, dem Lächeln der Versöhnlichkeit. Von dem mutigen Vertrauen – nicht ihrer Träumer, sondern der Erschrockenen und der Leidenden.”

(Quelle: Kreuz Verlag, 1968/bzw. 1991 , 13. Auflage, Bilder und Gedanken zu den Grenzen unseres Lebens)

Man sucht die Sonnenseite oder das Weite

7. August 2014

Die einen genießen Sonne und Meer,

am Ende vom Strand ein Mann mit Gewehr.

Die einen lassen gewaltig auftischen

Die andren sehen nur die Gräten von Fischen.

Am einen oder anderen Krieg fliegt man vorbei,

möglichst weit weg in die Mongolei!

Die Welt ist nun einmal schizophren –

das können wir an uns selber seh’n:

Wir lassen uns das Genießen

auf keinen Fall verdrießen,

kommen aber auch nicht auf den Gedanken,

eine Futter-Maut einzuführen, außer für die Schlanken!

 

Sani 7.8.14

Erklärung der Staats- und Regierungschefs der G7 zur Ukraine

30. Juli 2014

Pressemitteilung, 30. Juli 2014

Wir, die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Japans, Kanadas, des Vereinigten Königreichs und der Vereinigten Staaten sowie der Präsident des Europäischen Rates und der Präsident der Europäischen Kommission bringen gemeinsam unsere große Besorgnis über die fortwährenden Aktionen Russlands zur Untergrabung der Souveränität, der territorialen Unversehrtheit und der Unabhängigkeit der Ukraine zum Ausdruck. Wir verurteilen erneut die illegale Annexion der Krim durch Russland und die russischen Aktionen zur Destabilisierung der Ostukraine. Diese Aktionen sind inakzeptabel und verstoßen gegen internationales Recht.

Wir verurteilen den tragischen Abschuss des Malaysian-Airlines-Flugs MH 17 und den Tod von 298 unschuldigen Zivilisten. Wir fordern eine sofortige, vollständige, ungehinderte und transparente internationale Untersuchung. Wir fordern alle Seiten dazu auf, am und um den Absturzort herum eine Waffenruhe in Kraft zu setzen, zu wahren und in vollem Umfang einzuhalten, wie sie die Resolution 2166 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen verlangt, damit die Ermittler ihre Ar-beit aufnehmen und alle sterblichen Überreste der Opfer sowie ihre persönlichen Besitzgegenstände geborgen werden können.

Dieses schreckliche Ereignis hätte einen Wendepunkt in diesem Konflikt darstellen und Russland dazu bewegen sollen, seine Unterstützung für die illegalen bewaffneten Gruppen in der Ukraine einzustellen, seine Grenze zur Ukraine zu sichern und den zunehmenden Strom von Waffen, Ausrüstung und Kämpfern über die Grenze zu stoppen, um schnelle und konkrete Ergebnisse zur Deeskalation zu erzielen.

 Bedauerlicherweise hat Russland seinen Kurs jedoch nicht geändert.

Die ganze Meldung, auch in Englisch, lesen Sie hier: http://www.bundesregierung.de

Stani´s Plädoyer für das Kollektiv

30. Juli 2014

Deutschland ist Zentrum der Stabilität –

Frage ist, wie lang das noch so weitergeht.

Sind wir auf schlechtere Zeiten vorbereitet,

falls wieder Chaoten der Teufel reitet?

Sollten sich die Bürger nicht organisieren?

Rudelbildung! So wie bei den Tieren.

Auf „Nummer Sicher“ gehen als Kollektiv.

Denn wir sind doch nicht naiv:

Die Zeichen stehen auf Sturm

und der F r ü h e Vogel frisst den Wurm.

Also Rückhalt und Beistand beizeiten suchen

und nicht nur auf „die da oben“ fluchen!

Das nächste Kreuzfahrtschiff könnte die Arche Noah sein,

und da wären wir bestimmt nicht allein.

E i n e Hilfe wäre auch das Gebet.

Weiß man noch, wie das geht?

  

Stani 30.7.14