Archive für die ‘Streit Bar’ Kategorie

Der Fuchs. Stani´s Zoten:

22. Juli 2014

Die Falschheit ist ihm ins Gesicht geschrieben,

Dem schlauen Fuchs, den angeblich die Gänse lieben.

Seinen Namen muss man nicht nennen,

Er hat die militanten Ukrainer unterstützt,

weil das Russlands nützt.

Dubiosen Partnern drückt man keine Waffen in die Hand,

Der Schuß der Schand’geht nach hinten los.

Am Ende ist des Fuchsens Jammer groß,

Stani 21.7.14

Stani´s Zoten zum Zeitgeschehen

19. Juli 2014

Sie heben ab, hinauf zum Himmel,

Endlich weg  vom Weltgewimmel!

Aller Stress ist nun vergessen!

Plötzlich explodiert die Wirklichkeit –

Sind sie spontan sterbensbereit?

Müssten sie sich nicht schnell versöhnen,

(Statt andere zu verhöhnen?)

Und verzeihen, statt entzweien?

Was ist nun die Lebensbeute,

Ihr fliegenden Leute?!

Entscheiden nun die Erben.

Und, wie tröstet man tote Kinder?

Stani 19.7. 14

stanienda_2012_fs2

Stani´s Zoten: Doppelmoral

6. Juli 2014

Es werden Tore geschossen,

Es wird auf Menschen geschossen –

Zur gleichen Zeit

Und weltweit:

Duplizität

Ohne Pietät!

Ob Syrien oder Afrika:

Der Satan ist überall da!

Wir liefern ihm noch die Drohnen;

Das Kriegsgeschäft muss sich lohnen.

Obama ist ein Drama!

Wir brauchen ein Friedenspanorama

Mit einem glaubwürdigen Anführer wie Gott.

Sonst geht die schöne Scheinwelt bankrott!

Stani 3.7.14

Aus eigenem Hause

2. Juli 2014

Kommentar

Es ist mir durchaus passiert in zehn Jahren Unterwegssein in Berliner Regierungsvierteln: Als Journalistin jemandem so in seiner Karriere gestört zu haben, dass der nichts mehr schaffte. Es bleibt aber zu bedenken für Nachwuchsjournalisten, auch unser Handeln oder Nichthandeln hat Konsequenzen.  Was ist warum für jemanden wichtig? (syl)

Stani´s Zoten: Kein Kriegsbericht…i

27. Juni 2014

Es knallen die Raketen!

Da hilft nur noch beten –

im Nahen Osten,

wo die Granaten nicht rosten.

Hierzulande schießt man aus Jux,

aber mit Krachen! Das ist die Krux:

Tiere müssen unter Knallköppen leiden,

das sollten Fußballfans bitte vermeiden!

Auch Alte und Kranke sind arg geplagt,

sie haben Krieg doch längst schon gehabt!

 

Stani 28.6.14

 

 

Duesseldorfer Gericht: Vermieter darf Kettenraucher die Wohnung kuendigen

26. Juni 2014

Kommentar

Richtig so! Wir Menschen brauchen neben Toleranz auch Regeln in den Hausgemeinschaften. (sylla)

Anderes Medium zum Thema /Süddeutsche Zeitung Online:

Kündigung wegen “Geruchsbelästigung” rechtens

Friedhelm Adolfs muss aus seiner Wohnung ausziehen. Das hat das Landgericht Düsseldorf am Donnerstag entschieden und die Berufung des 75-jährigen Rentners zurückgewiesen (Pressemitteilung als PDF). Die Räumung soll bis Jahresende erfolgen. Das Gericht bestätigte das Urteil des Düsseldorfer Amtsgericht vom Juli vergangenen Jahres. Demzufolge ist die Kündigung rechtens, weil der Rauch eine “intensive, nicht mehr hinnehmbare, unzumutbare und unerträgliche Geruchsbelästigung” darstelle. Ganzen Artikel lesen.

Stani zum Zeitgeschehen

17. Juni 2014

Gut gebrüllt

Man brachte einen Krakeeler in die Irrenanstalt,

er war den Nachbarn zu laut, überdies auch sehr alt,

und rief ständig: „Der dritte Weltkrieg ist ausgebrochen!“

Er war gerade auf der Berliner Fanmeile gewesen,

umgeben ringsum von brüllenden Wesen.

Sanitäter kamen und beruhigten ihn mit gütigen Worten:

„Mensch, Opa, Krieg ist an ganz anderen Orten,

weit weg in Afrika und im Nahen Osten…

damit Gewehre und Kugeln nicht rosten“!

„Ach so, dann bin ich beruhigt“, sagte der alte Mann,

ich dachte schon, wir kommen mal wieder ran“,

die Sowjetpanzer stünden ja noch an der Fanmeile,

aber Schicksale habe keine Eile!

„Damals, am 17. Juni waren sie noch gut in Schuss!

Na, was kommen soll, das muss!“

Stani 17.6.14

Hinterbänkler haben Bedenken

15. Juni 2014

Kommentar zu aktuellen Krisenregionen von G. Stanienda

Deutsche Politiker sollten gegenüber Russland

keine allzu große Lippe riskieren! Denn die

noch existierende UN-Feindstaatenklausel sieht

Zwangsmaßnahmen und sogar militärische

Interventionen gegen Deutschland und Japan vor.

Dies ist zwar unrealistisch, aber nicht vom Tisch!

Also: Abschaffen oder  doch wieder zu den Waffen!?

Und der sunnitisch-schiitische Wahn erinnert

durchaus an den historischen Weckruf:

„The Germans to the Front! “