Ein Flüchtlingsjunge macht sich seinen Reim

„He Kleener, ruft einer zu dem leicht getönten kleinen Wicht;

gebettelt wird hier nicht!“

„Ich hab’ doch nur eine kurze Frage“,   antwortet das Kind –

in perfektem Deutsch.

„Na dann los, frag’, aber geschwind!“

„Lebt man in diesem Land

nach dem Gesunden Menschenverstand?“

„Wie, wat?“

„Oder nach dem, was Schule und Eltern lehrten?

Und wir entbehrten.

Oder lebt man hier einfach „drauf los“?

Und deshalb geht’s Euch so famos?“

„Donnerwetter, Du sprichst ja verdächtig gescheit…

Und kommst von ganz weit?!“

 

„Ja, entfernt, aber gelernt!“

„Also zu Deiner Frage: Natürlich gibt es Gebote,

Regeln und Ampeln, grüne wie rote.

Aber eine Lebensstruktur

und Regeln rund um die Uhr

gibt es, ehrlich gesagt, nicht,

Du gescheiter Wicht.

Da seid uns Ihr Juden-Moslems überlegen.

Du kommst doch aus dem Land vom Segen?“

„Ja, Herr. Da lagen wir auch auf Heu und Stroh!“

„Ihr werdet’s bald besser haben. Fließend Wasser und so!“

„Wir wollten eigentlich ein neues Heiliges Land!“

„Hier auf Brandenburger Sand?

 

Stani 25.7.15



Kommentare nicht erlaubt.