Weibermachosprüche: Die Fantasie kennt keine Grenzen.

Kommentar Franziska Sylla

Gut, ich bin eigentlich Beobachterin, kann das in Bild und Wort mal meiner Internetzeitung zu Gemüte führen. Sie können mir glauben, mit Ihnen würde ich auch Grenzzäune aufbauen. DAS wollen die AfD-Wähler. Wie wäre es mit der Einladung der AfD-Petries und einigen anderen mal zu einer Stacheldraht-Mauer-Vorführung, so mal symbolisch am Brandenburger Tor? So schön mal neu! Schöne Anti-Familienbilder und ein Stück sich drehender Stacheldraht- oder heutzutage sehen die Dinger aus, als seien sie mit Rasierklingen gespickt – . Ja, laden Sie die Pogida/ähem, Pegida-Leutchens auch ein – und die „Neonazis“. Bauen Sie symbolisch einen Zaun, der andere überzeugt: Waffengewalt ist uncooler, als ein paar Bettler mehr in einer europäischen Stadt. Die Verwaltungsbeamte sollen Deutschland und Europa dienen und nicht parteipolitischen Manipulationen nachgeben.



Kommentare nicht erlaubt.